Kaltwasser-Geysir
Andernach
Herzlich willkommen im Reich des Wassers
Aquatikon - Schlagzeilen
Das   Thema   Wasser   ist   so   vielfältig,   dass   es   kaum   gelingen   wird,   das   Wasser   in   all   seinen Facetten    auf    einer    Internetseite    darzustellen.    Diese    Seite    soll    aber    in    einem    Überblick grundlegendes   Wissen   über   Wasser   vermitteln   und   dazu   anregen,   sich   weiter   mit   Wasser   zu beschäftigen.   Es   kann   dabei   nicht   nur   um   Wissenschaft,   Chemie   und   Verfahrenstechnik   gehen, auch in der Lyrik und in der Mystik hat Wasser eine besondere Bedeutung. Selbst   die   Wissenschaft   kann   heute   noch   nicht   alle   Eigenschaften   des   Wassers   erklären.   So bleibt Wasser ein einzigartiger Stoff. Da   das   Thema   so   umfangreich   ist,   wird   es   Zeit   benötigen,   bis   alle   Themen   auf   dieser   Website ausreichend   berücksichtigt   sind.   Aber   diese   Seiten   werden   laufend   ergänzt,   so   dass   es   sich lohnt, mal wieder rein zu klicken. Sie   finden   auf   diesen   Seiten   also   allgemein   Wissenswertes   über   Wasser.   Angefangen   bei   den Wasservorkommen geht es über die Wasserchemie und die Wasserinhaltsstoffe zur Trinkwasser- Aufbereitung.   Es   werden   die   Verfahren   der   zentralen   Wasseraufbereitung   dargestellt,   aber,   wo sinnvoll,   werden   auch   die   Verfahren   der   Nach-Wasseraufbereitung   im   Haushalt   beschrieben. Beim    Thema    der    Wasserverwendung    ist    es    auch    notwendig,    die    Bedeutung    des    Wassers weltweit zu betrachten.
WASSER IST LEBEN ! Wasser ist Nahrungsmittel Wasser ist Lösungsmittel Wasser ist Transportmittel Wasser ist Werkzeug Wasser ist gestaltbildend Wasser ist Gefahr Wasser ist Heilmittel Wasser ist Information Wasser ist Mythos Wasser ist die einzige Flüssigkeit in der natürlichen Umgebung ! und Wasser ist der einzige Stoff, den wir in seinen  drei Zustandsformen erleben:  fest  /  flüssig  /  gasförmig  
Ohne Wasser ist Leben - nach unserem Wissensstand und Erfahrungsbereich – nicht möglich. Denn    alle    lebensgebundenen    chemischen    und    biochemischen    Reaktionen    laufen    in    der wässrigen   Phase   ab   und   sind   damit   an   das   Wasser   gebunden.   Die   Wassermoleküle   geben Proteinen erst die zu ihrer Funktion notwendige räumliche Struktur. Das   Leben   auf   der   Erde   hat   sich   im   Wasser   entwickelt   und   ist   von   ihm   abhängig   geblieben.   Als sich   das   Leben   an   Land   entwickelte,   mussten   die   Körper   das   Wasser   zwangsläufig   mit   sich nehmen und in ihren Körpern aufnehmen. Der    größte    Anteil    unseres    Körpers    besteht    aus    Wasser,    nämlich    ca.    60    %.    Bei    einem Durchschnittsgewicht von 70 kg sind dies 48 kg Wasser. Der   Flüssigkeitsbedarf   des   Menschen   liegt   bei   mindestens   0,8   Liter   pro   Tag,   der   Normalbedarf bei 2 Litern.  Ohne Wasser kann der Mensch nur wenige Tage überleben. Nicht   umsonst   sucht   der   Mensch   zuerst   nach   Wasser   auf   Mond   und   Mars,   wenn   er   daran   denkt, dort Raumstationen aufzubauen. Die Erde gilt als blauer Planet, denn 75% der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt. Dies kann primär den Eindruck erwecken, dass die Menschheit genug Wasser hätte. Doch    der    Wasservorrat    der    Erde    besteht    überwiegend    (97,4%)    aus    Salzwasser,    das    als Trinkwasser    nicht    direkt    verwendbar    ist,    allenfalls    nach    aufwändiger    und    energieintensiver      Aufbereitung.