Wasserinhaltsstoffe
Art und Beschreibung der Wasserinhaltsstoffe
Für   die   Zusammensetzung   eines   natürlichen   Wassers   sind   verschiedene   Vorgänge   innerhalb   des natürlichen Wasserkreislaufs verantwortlich. Art   und   Menge   der   Wasserinhaltsstoffe   hängen   im   erster   Linie   davon   ab,   mit   welchen   Stoffen   das Wasser in Berührung kommt und wie diese sich chemisch verhalten.
Vorgänge im natürlichen Wasserkreislauf
Allgemein   kann   man   die   Wasserinhaltsstoffe   in   Gase,   anorganische   und   organische   Verbindungen unterteilen. Zu   den   organischen   Verbindungen   gehören   definitionsgemäß   alle   Kohlenstoff-Verbindungen   (C) außer   einigen   einfachen   Verbindungen   wie   Kohlenmonoxid,   Kohlendioxid   und   Schwefelkohlenstoff sowie die von ihnen abgeleiteten Verbindungen (z.B. Carbonate), ferner Carbide und Carbonyle. Nach der Lösungsform, in der diese Verbindungen im Wasser vorliegen, unterscheidet man ·       suspendiert ·       kolloidal gelöst ·       echt gelöst Die   einzelnen   Lösungssysteme   können   durch   die   jeweilige   Teilchengröße   eingegrenzt   werden, wobei jedoch die Grenzen zwischen den einzelnen Systemen nicht scharf definiert sind. Einteilung     der     Wasserinhaltsstoffe     nach     der     Teilchengröße     (grobe     Einteilung     !)     sowie Möglichkeiten der Wasseraufbereitung:
Lösungsformen im Wasser
Im Wasser enthalten sind also:          -  Gase          -  Partikel                  - anorganische und organische Partikel                  - lebende Organismen          - kolloidal gelöste Stoffe          - echt gelöste Stoffe Neben   den   meist   in   höheren   Konzentrationen   vorliegenden   und   gut   analysierbaren   Stoffen   enthalten Wässer     eine     Vielzahl     von     nicht     als     Einzelsubstanz     analysierbaren     Stoffen     in     geringen Konzentrationen,     vor     allem     auch     natürliche     organische     Substanzen.     Diese     bestimmen     die Eigenschaften    eines    Wassers    wesentlich    mit    (zum    Beispiel    bei    der    Wasseraufbereitung    durch Flockung), man bezeichnet sie in Summe als Wasser-Matrix .